Das Internet of Voice – Mit digitalen Sprachassistenten direkt und emotional wie noch nie direkt in den Kopf. Wer braucht da noch SEO? «

Das Internet of Voice – Mit digitalen Sprachassistenten direkt und emotional wie noch nie direkt in den Kopf. Wer braucht da noch SEO?

Digitale Sprachassistenten gibt es mit Apples Siri eigentlich schon länger, jedoch hat erst Amazons Alexa Bewegung in den Markt gebracht und eine Flut von Produkten und Innovationen ausgelöst, die ihren Höhepunkt noch längst nicht erreicht hat. Alle großen Namen der Digitalbranche investieren massiv in die Entwicklung dieser virtuellen Helfer und deren umgebende Produkte und Dienste.

Dies hat zum Teil massive Auswirkungen die sich nicht nur auf große Teile unseres täglichen Leben und Arbeiten beziehen, sondern natürlich auch auf die Art- und Weise wie Unternehmen, Medien und Marken mit den Menschen kommunizieren müssen und in die Märkte investieren müssen. Sprachassistenten auf Basis von leistungsfähigen Internet-Services sind im Zusammenspiel mit künstlicher Intelligenz schon heute an vielen Stellen wahre Effizienzwunder. Hinzu kommt ein Kanal zum Nutzer wie er emotionaler, natürlicher und direkter nicht sein könnte. Die direkte Dialogfähigkeit/Interaktivität, stellt besonders das Marketing vor neue Herausforderungen und wird in vielen Bereichen eine Änderung der Medienkommunikation herbeiführen.

Wer an Digital denkt, denkt an den Bildschirm. Doch was passiert wenn dieser nicht mehr da ist oder nur noch für bestimmte Interaktionen mit der Maschine zur Verfügung steht? Genau dieser Umstand ist es der viele Fragen aufwirft und die Marken und Unternehmen gerne glauben lassen das ein Sprachassistent nur eine Erweiterung eines Chatbots wäre, was dem aber absolut nicht so ist. Bildschirm und Sprache funktionieren gänzlich anders und daher muss auch die Rolle der Schlagwort-basierten Suchmaschine in Zukunft eine andere sein. Die essentiellen Folgen sind bei weitem noch nicht absehbar, da die Sprachassistenten noch nicht den Reifegrad haben um wirklich „smart“ zu sein. Bei dem aktuellen Markt- und Entwicklungsdruck lässt das aber nicht mehr lange auf sich warten. Bis zum Jahr 2020 erwartet man nochmal mindestens eine Verfünffachung der schon jetzt sehr hohen Umsätze über Sprachassistenten und deren Nebenmärkte. So treiben Sprachassistenten z.B. den Smart Home Markt extrem intensiv an. Eine wirklich sehr sehr sehr spannende Sache die eigentlich kein Unternehmen auf die lange Bank schieben kann, da der Kunde ganz eindeutig sehr laut danach ruft und die großen Digitalmarken es massiv entwickeln.

Robert. C. Mendez und Sascha Zöller sind in 2018 die Gewinner des CMCX-Publikumsslots!

Ort: Statler Stage Datum: 06.03.2018 Zeit: 16:15 - 16:45 Robert C. Mendez Sascha Zöller