Content-Marketing-Trends unserer Aussteller 📈 - zwischen Nutzerfokus und kĂŒnstlicher Intelligenz

Content-Marketing-Trends unserer Aussteller 📈 – zwischen Nutzerfokus und kĂŒnstlicher Intelligenz

Welche Trends erwarten uns in den nĂ€chsten Monaten? Welche Technologien, Risiken und Potenziale mĂŒssen Content-Marketer im Blick behalten, um erfolgreich zu sein und zu bleiben? Diese und weitere Fragen haben wir einer kleinen Auswahl unserer 60 Aussteller gestellt – und spannende Antworten erhalten.

 


Die Content-Marketing-Trends laut BurdaForward

Das sagen Kolja Kleist, Director Customer & Brand Management und Martin Baier, Director Partner Studio

„FĂŒr den Erfolg sind vor allen Dingen KPIs wie die Verweildauer, Engaged Time, Scrolltiefe und Absprungrate entscheidend.“

CMCX: Welche Themen werden 2018 im Content-Marketing besonders an Bedeutung gewinnen?

BurdaForward: In der jetzigen Entwicklungsstufe von Content Marketing geht es um die Messbarkeit und Skalierbarkeit der veröffentlichten Inhalte. FĂŒr den Erfolg einer Branded Content Kampagne ist nicht nur die Reichweite entscheidend, sondern vor allen Dingen auch KPIs wie die Verweildauer, Engaged Time, Scrolltiefe und Absprungrate. Ein starker Fokus liegt auch auf Werbewirkungs-KPIs wie Markenimage, etc. Wir haben dazu ein Dashboard fĂŒr unsere Kunden entwickelt, welches erlaubt, die Entwicklung der KPIs in Echtzeit zu verfolgen und jederzeit Optimierungen umzusetzen.

CMCX: Welche Technologien werden fĂŒr Content-Marketing in 2018 erfolgsentscheidend?

Der Stand von BurdaForward auf der CMCX 2017

BurdaForward: Mit unseren Branded Content Produkten können wir alle Phasen des Marketing Funnels nachweislich beeinflussen und die relevanten KPIs verbessern. Unser Portfolio enthĂ€lt mittlerweile fĂŒr jedes Kampagnenziel die richtige Lösung: Premium Produkte mit Full Service, Self Publishing oder Native Ads. Möchte ein Unternehmen einen Uplift in einer ganz bestimmten Phase des Marketing Funnels erzielen, ist es zunĂ€chst wichtig zu wissen, welche MessgrĂ¶ĂŸen mit welchen KPIs korrelieren. Im Anschluss kann ermittelt werden, welche Strategie und welches native Produkt am besten zur Erreichung dieses Ziels beitrĂ€gt. HierfĂŒr arbeiten wir mit unserem selbst entwickelten Native Navigator. Mit diesem Navigator können je nach Ausgangslage klare Handlungsempfehlungen ausgesprochen werden, die den optimalen Einsatz von zielgerichtetem und effizientem Branded Content ermöglichen. Wir glauben, dass diese Technologie uns und unseren Werbekunden im nĂ€chsten Jahr dabei helfen wird Branded Content Kampagnen erfolgsorientiert durchzufĂŒhren.

Mithilfe unseres Dashboards versprechen wir uns zudem, die Messbarkeit von Content Marketing kontinuierlich zu verfeinern. Unser Dashboard bietet schon jetzt die Echtzeit-Auswertung wichtiger KPIs.


Die Content-Marketing-Trends laut Opinary

Das sagen Cornelius Frey, Co-Founder & CEO und Max Meran, Co-Founder & Head of Partnerships

„Eine Gefahr ist, dass sich Unternehmen sich zu abhĂ€ngig von Facebook, Instagram etc. machen.“

 

CMCX: Wo liegen fĂŒr Content-Marketer die grĂ¶ĂŸten Risiken und Potenziale in 2018?

Opinary: Eine Gefahr ist, dass sich Unternehmen sich zu abhĂ€ngig von Facebook, Instagram etc. machen bei der Erstellung und Distribution von Content. Aber das ist nicht leicht: Hier mĂŒssen viele Unternehmen erstmal eigene Kompetenzen schaffen, und Profile ausbilden oder suchen, die eine Mischung aus Pressesprecher und Marketeer mit starker Digitaler AffinitĂ€t bieten. Wenn das nicht klappt, kann es sein, dass man wieder in alte Muster verfĂ€llt und entweder das eigene Content Marketing nur ĂŒber Facebook lĂ€uft oder man mit störenden Bannern arbeitet, um relevante Inhalte zu promoten.

CMCX: Mit welchen Disziplinen gibt es momentan die grĂ¶ĂŸten Überschneidungen zum Content-Marketing?

Opinary: Das kann mann eigentlich ganz schön an unserem Team sehen: unsere 25 Mitarbeiter verbinden Journalismus, Marketing und Developer/Tech-Expertise. Klar – Content stammt ursprĂŒnglich aus dem Journalismus, daher liegt eine Überschneidung hier nahe. Es gibt heutzutage kaum noch einen Text ohne Werbebotschaften, daher finden wir in nahezu allen Marketing-Disziplinen Überschneidungen: SEO, Social Media, Video Marketing und weitere mehr! Wichtig ist aber, Content Marketing ĂŒbergreifend zu verstehen und strategisch in jede Form der Kommunikation zu integrieren. Egal, ob es dabei um Branding oder Lead Generierung geht.

CMCX: Welche Technologien werden fĂŒr Content-Marketing in 2018 erfolgsentscheidend?

Opinary: Am wichtigsten ist noch immer ein gutes Team, aber ich finde, es gibt sehr interessante AnsĂ€tze bei der User-basierten, dynamischen Erstellung von Content. Stichwort Programmatic Creative. Auch viele der Natural Language-Technologien, die Relevanz fĂŒr einzelne User erzeugen können, werden immer interessanter – egal, ob in der Distribution wie bei Opinary, oder in der Kreation. All das basiert auf Daten! Wir mĂŒssen die Menge an Kundendaten sammeln, verstehen, bewerten und nutzen, um individuelle Ergebnisse erstellen zu können.


Die Content-Marketing Trends laut Ligatus

„Marketer werden wieder Vertrauen fassen.“

In 2017 hat Programmatic Native Advertising enorm an Fahrt aufgenommen. Damit einher gingen allerdings auch Bedenken hinsichtlich der Transparenz und Markensicherheit. Das hat dazu gefĂŒhrt, dass sich viele Vermarkter die Frage gestellt haben, ob die Welt der digitalen Werbung ein sicheres Umfeld fĂŒr ihre Marken bietet.

Im Jahr 2018 werden wir also „AufrĂ€umarbeiten“ in Programmatic erleben. QualitĂ€t, Transparenz und Brandsafety hinsichtlich Kampagnen und Umfeldern werden eine noch grĂ¶ĂŸere Rolle spielen. In Zukunft werden Vermarkter verstĂ€rkt nach vertrauenswĂŒrdigen und qualitativ hochwertigen Publisher-Netzwerken suchen und Verlage von ihren Partnern ebenfalls höhere QualitĂ€tsstandards verlangen.


Die Content-Marketing-Trends laut Textbroker

Das sagt El-Hadi Zahri, GeschĂ€ftsfĂŒhrer

„Viele Unternehmen – und nicht nur die kleinen und mittleren – haben noch Nachholbedarf beim Thema Messung ihrer Content-AktivitĂ€ten.“

 

CMCX: Welche Themen werden 2018 im Content-Marketing besonders an Bedeutung gewinnen?

Textbroker: Neben Live Content wie Facebook Live wird personalisiertes Content-Marketing ein großes Thema. Es geht hier darum, durch Analysen eine noch bessere Ansprache jedes einzelnen Kunden auf allen KanĂ€len zu gewĂ€hrleisten. Das kann sowohl automatisiert geschehen, etwa mithilfe von Bots, aber auch manuell und sehr fokussiert, zum Beispiel im Rahmen des Account Based Marketings vor allem im B2B-Bereich.

Weitere Trend-Themen fĂŒr 2018 werden Messenger Marketing sowie das Thema kĂŒnstliche Intelligenz im Zusammenhang mit Content sein. Zudem mĂŒssen wir uns immer stĂ€rker damit befassen, wie guter Content fĂŒr die Voice Search gestaltet sein soll.

Last, but not least wird es weiterhin wichtig sein, Wege zu finden, die Wirkung von Content zu messen und dafĂŒr funktionierende KPIs zu finden. In diesem Bereich gibt es zwar Fortschritte, aber wir sehen dennoch viele Unternehmen, die hier noch in den Kinderschuhen stecken.

CMCX: Wo liegen fĂŒr Content-Marketer die grĂ¶ĂŸten Risiken und Potenziale in 2018?

Textbroker: Die grĂ¶ĂŸten Herausforderungen fĂŒr Content-Marketer sind weiterhin die Generierung von Website-Traffic und Leads sowie der Nachweis des Return-on-Investments.
Viele Unternehmen – und nicht nur die kleinen und mittleren – haben noch Nachholbedarf beim Thema Messung ihrer Content-AktivitĂ€ten. Oftmals fehlt die Expertise in diesem Bereich.
Auch beim Thema Suchmaschinenoptimierung sind viele Firmen nach wie vor in der „Trial and Error“-Phase, in der verschiedene Strategien ausprobiert werden, aber in der die eine, wirklich funktionierende SEO-Strategie noch nicht gefunden wurde. Da viele Verbraucher bei einer konkreten Kaufabsicht zuerst Google nutzen, ist eine Optimierung der eigenen InternetprĂ€senz fĂŒr die Suchmaschine nach wie vor sehr wichtig. Doch viele Unternehmen, vor allem KMUs, scheitern bereits an Grundlagen wie der Veröffentlichung von Unique Content oder dem AusfĂŒllen der Metadaten. Zudem updaten viele kleinere Unternehmen ihre Website nicht regelmĂ€ĂŸig und wissen nicht, wie wichtig Blogging fĂŒr SEO ist. Hier gibt es noch große Potenziale.

Auch fĂŒr Onlineshops ist Content-Marketing nach wie vor enorm wichtig, zum Beispiel um sich gegenĂŒber Amazon zu behaupten, oder fĂŒr ihren eigenen Amazon-Shop relevanten Content zu erstellen.


Die Content-Marketing-Trends laut UnitedCreation

Das sagt Timo Ossfeld, Head of Online Marketing

„Das Thema Influencer-Marketing wird sich weiter entwickeln. Allerdings sehe ich da ein Risko: UnglaubwĂŒrdigkeit.“

 

CMCX: Welche Themen werden 2018 im Content-Marketing besonders an Bedeutung gewinnen?

UnitedCreation: Ich denke, dass der Trend zum Bewegtbild auch 2018 weiter anhalten wird. Die Herausforderung wird weiterhin sein, Emotionen, Geschichten und Informationen in kurzen und aussagekrÀftigen Filmen zu verpacken. Dazu zÀhlt auch, eine Àsthetische Bildwelt zu kreieren, die mit aktuellen technischen Möglichkeiten mithalten kann.

Ein weiterer Trend, der fĂŒr uns 2018 eine zunehmend wichtigere Rolle spielt, ist der Live Content. Snapchat, Facebook Live usw. bestĂ€rken den Eindruck, dass dieser Bereich stetig wĂ€chst. FĂŒr
Unternehmen wird es immer wichtiger, die User an verschiedenen Touchpoints abzuholen und ihrem LebensgefĂŒhl anzunĂ€hern. Durch den Live Content wird dem User ein GefĂŒhl der NĂ€he und
AuthentizitĂ€t vermittelt. Allerdings mĂŒssen die Live-Streams mit einem guten Konzept und mit technischem Know-How umgesetzt werden.

CMCX: Wo liegen fĂŒr Content-Marketer die grĂ¶ĂŸten Risiken und Potenziale in 2018?

UnitedCreation: Jedes Unternehmen kann fĂŒr wenig Geld eine gute Kamera kaufen und damit beginnen, eigene Filme zu drehen und diese auf YouTube zu stellen. Ohne eine klare Strategie und einer durchdachten Konzeption wird dem User allerdings schnell langweilig und er skipt zum nĂ€chsten Video weiter. Dieses sollten Unternehmen bei der Flut an Filmen bedenken.

Das Thema Influencer-Marketing wird sich weiter entwickeln. Allerdings sehe ich da ein Risko: UnglaubwĂŒrdigkeit.

Die User werden durch Überreizung an den Aussagen der Influencer zweifeln. Dies kann zu einem negativen Image des zu bewerbenden Produktes fĂŒhren.

 


Ihr wollt diese und weitere Content-Marketing-Profis persönlich treffen? Dann verpasst auf keinen Fall die CMCX 2018! Alle Unternehmen sind mit einem Stand im Messebereich vertreten. Ligatus, BurdaForward und Opinary stehen zudem mit spannenden Kundencases auf der BĂŒhne der Konferenz.

Hier gelangt Ihr direkt zum Ticketshop!

 

Verpasst keine News mehr zu unseren Veranstaltungen und Aktionen rund um die Content-Marketing Branche. Tragt kurz Eure Mailadresse ein und Ihr bleibt (unaufdringlich) auf dem Laufenden: