BCM Kongress und Awards 15 Jahre prämierte Unternehmensinhalte – Best of Content Marketing BCM feiert Jubiläum in Berlin

Michael Höflich, Geschäftsführer des CMF

Die Jubiläumsausgabe des BCM: Am 29. Juni 2017 findet in Berlin zum 15. Mal der Kongress Best of Content Marketing (BCM) statt. Veranstalter eines der größten europäischen Events für Content Marketing ist der Drei-Länder-Verband Content Marketing Forum mit Mitgliedsagenturen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auf der Bühne vertreten sein werden unter anderem internationale Content-Marketing-Experten wie Georgine Anton aus New York und Jeremy Abett aus London sowie Marken wie die Deutsche Telekom, Amazon, Xing, Cewe und Zeit Online.  Im Anschluss an den internationalen Kongress findet im Westhafen Event & Convention Center in Berlin die 15. Preisverleihung der BCM Awards statt. Verantwortlich für das Programm des BCM 2017 ist der Geschäftsführer des CMF Michael Höflich.

Herr Höflich, Content Marketing ist das Boom-Thema schlechthin, auch für Anbieter von Konferenzen und Kongressen. Was unterscheidet den BCM von den vielen neuen Veranstaltungen zum Thema?

Mit Teilnehmern aus rund 15 Ländern hat sich unser Kongress in den vergangenen Jahren zu einem der wichtigsten internationalen Content Marketing Event im deutschsprachigen Raum entwickelt. Den Erfolg des BCM machen nicht zuletzt die besondere inhaltliche Mischung und vor allem unsere internationalen Kontakte aus. Wir widmen uns am 29. Juni in Berlin Themen wie Chatbots als Storyteller der Zukunft oder Virtual Reality im Content Marketing, dazu präsentieren wir Erfolgscases von Marken wie der Telekom und Amazon und wir erwarten Content-Experten aus den USA und Großbritannien, beispielsweise Georgine Anton, die Präsidentin von Meredith Xcelerated Marketing, dem größten Content-Marketing-Dienstleister in Nordamerika. Gleichzeitig widmen wir uns auch kontroversen Themen wie der aktuellen Diskussion rund um das Spannungsfeld Content Marketing und unabhängigem Journalismus mit einer moderierten Podiumsdiskussion.

Ist der BCM des Jahres 2017 überhaupt noch vergleichbar mit den Anfängen vor 15 Jahren?

Auf den ersten Blick hat sich vor allem der Wettbewerb dramatisch verändert. Während sich im Jahr 2003 beim ersten Award, damals noch unter dem Namen Best of Corporate Publishing, gerade einmal etwas mehr als 20 Juroren mit rund 200 Publikationen beschäftigten, jurieren heute mehr als 200 Experten über 700 Einreichungen. Damals wurden noch überwiegend Kundenmagazine eingereicht, heute machen gedruckte Unternehmensmedien wie Zeitschriften, Bücher und Geschäftsberichte nur noch die Hälfte der Einreichungen gegenüber digitalen Inhalten aus. Themen wir Virtual Reality und Social-Medien-Campaigns waren vor 15 Jahren noch Fremdwörter. Unverändert gleich geblieben sind aber die Erfolgskriterien des BCM: Zum einen die Messbarkeit der Wirkung der einreichten Medien als Instrumente in Marketing und Unternehmenskommunikation und vor allem die Qualität der Inhalte – die hohen Anforderungen in diesen beiden Bereichen sind nicht zuletzt ausschlaggebend für den Erfolg und die Entwicklung des Awards.

 

Welche Bedeutung hat der BCM-Award nach 15 Jahren im Dickicht der Vielzahl an internationalen Wettbewerben rund um Marketing und Unternehmenskommunikation?

Seit dem Start im Jahr 2003 als Best of Corporate Publishing hat sich der Wettbewerb zum größten Award für Unternehmenskommunikation in Europa entwickelt. Durch die konsequente und kontinuierliche Weiterentwicklung bilden wir mit dem BCM heute den gesamten Kosmos des Content Marketing ab. In diesem Jahr sind beispielsweise die Kategorien Content Strategy und Content Distribution neu dazugekommen. Über 250 Unternehmen und Agenturen haben sich in diesem Jahr am Best of Content Marketing mit Einreichungen beteiligt. Das zeigt, dass der BCM kein Verbandswettbewerb und vor allem kein reiner Branchenaward ist. Wir freuen uns sehr, dass beispielsweise die Beteiligung von Agenturen aus den Bereichen Werbung, PR und Media kontinuierlich zunimmt.

 

Content Marketing Forum (CMF):

Das CMF ist die Interessengemeinschaft der führenden medialen Dienstleister im deutschsprachigen Raum und mit mehr als 100 Mitgliedsunternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz der größte Verband für Content Marketing in Europa. Als Branchenverband vertritt das CMF eine Mediensparte, die pro Jahr rund 6,9 Milliarden Euro umsetzt. Die Mitglieder des Verbandes sind Agenturen, die für ihre Kunden wegweisende Content-Strategien entwerfen und umsetzen und dabei wirksame Inhalte für alle Mediengattungen einschließlich Print, Video, Mobile und Online produzieren.

 

Verpasst keine News mehr zu unseren Veranstaltungen und Aktionen rund um die Content-Marketing Branche. Tragt kurz Eure Mailadresse ein und Ihr bleibt (unaufdringlich) auf dem Laufenden: