Retargeting für Content Marketer: Aus potentiellen Kunden zahlende Kunden machen

Daniel Holm, Head of Sales DACH von Outbrain

Retargeting zählte in den letzten Jahren zu den wohl effektivsten Taktiken im digitalen Marketing. Das war bisher an sich auch ganz einfach: Mit Retargeting konnten Marketer das Engagement ihrer Marketing-Kampagnen deutlich steigern, indem sie gezielt Leute ansprachen, die sich bereits auf ihrer Webseite umgeschaut oder an ihrem Produkt Interesse gezeigt haben. Jedoch sind die besten Zeiten des Direct Response durch Display-Werbung vorbei und das stellt Werbetreibende zunehmend vor große Herausforderungen. Bei steigenden Adblockerraten und zunehmender Bannerblindness müssen Marketer andere Wege finden, um ihre Zielgruppe direkt anzusprechen und aus potentiellen Kunden zahlende zu machen. Die Lösung hierfür ist eine Kombination aus Content und Retargeting.

Der gezielte Einsatz von werthaltigem Content an den einzelnen Touchpoints, an denen eine Marke mit potentiellen Käufern entlang des Sales Funnels in Berührung kommt, ist von entscheidender Bedeutung und kann sich wesentlich auf die spätere Kaufentscheidung auswirken. Hier kommt die datengestützte Content Discovery ins Spiel. Mithilfe des Interest Graphs der einzelnen User werden zielgerichtet Inhalte ausgeliefert. Bei einem Content Discovery Netzwerk wie Outbrain, das weltweit über einer halbe Milliarde Menschen erreicht und über 200 Milliarden Content-Empfehlungen monatlich ausspielt, wird die zielgerichtete Content Distribution sehr skalierbar. Content Marketer müssen die Reichweitenplanung ihrer Content Marketing Projekte nicht mehr dem Zufall oder der Hoffnung auf Pull-Effekte überlassen.

Mit Custom Audiences lässt sich Targeting mit Content noch effektiver gestalten. Marketer erhalten die Chance, ihre Webseiten-Besucher über das Outbrain-Netzwerk hinweg mit Content zu targeten. Das heißt, Marketer können mit werthaltigem Content erneut in Kontakt mit ihren Webseiten-Besuchern treten und weitere Handlungen beeinflussen. Das hebt die Content Marketing Strategie von Marketern auf eine neue Ebene. Sie sind nun in der Lage, ihre Webseiten-Besucher zu segmentieren und sie mit verschiedenen Content-Typen mit unterschiedlichen KPIs und letzlich CPCs zu targeten – je nachdem, welcher potentielle Kunde ihnen gerade den größten Mehrwert bietet. Marketer können beispielsweise entscheiden, ob sie ihren Content an Besucher, die sich ihre Webseite angeschaut, für einen Newsletter angemeldet oder gezielt über verschiedene Produkte informiert haben, ausspielen möchten. Sie können ebenfalls die Webseiten-Besucher ansprechen, die bereits auf dem Weg waren, ein Produkt zu kaufen, es sich aber kurz vorher noch einmal anders überlegt haben. Zudem können Menschen angesprochen werden, die die Webseite eines Marketers noch nie besucht haben und so als neue potentielle Kunden dazugewonnen werden können. Natürlich ist Custom Audiences auch für Publisher sehr interessant, die durch das gezielte Targeting von Unique Usern ihr AGOF-Ranking ohne Streuverluste verbessern können.

Der richtige Einsatz von Content und Retargeting zahlt sich aus. Mithilfe von Custom Audiences können Marketer ihre potentiellen Kunden genau zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Content erreichen und auf ihrem Weg entlang des Sales Funnels begleiten. Viele unserer Kunden konnten mit Custom Audiences bereits große Erfolge und ein signifikant höheres Engagement mit ihrem Content erzielen. Mehr Informationen und eine aktuelle Fallstudie finden Sie in unserem aktuellem Blog-Beitrag Outbrain Custom Audiences lets marketers retarget their website visitors with content oder auf unserer Webseite.