Interview mit Michael Nalazek von RTL-Interactive

Heute im Interview Michael Nalazek, SEO bei RTL-Interactive aus Köln und Speaker auf dem SEO-DAY Cologne 2015

1. Magst Du Dich einmal unseren Lesern vorstellen. Wer bist Du und was machst Du?
Ich heiße Michael Nalazek und bin zusammen mit meinen Kollegen seit mehreren Jahren für die On- und Offpageoptimierung bei RTL verantwortlich.
Dazu gehören nicht nur RTL.de oder VOX.de, sondern auch viele TV fremde Portale wie wetter.de, vip.de oder kochbar.de

2. Was würdest Du sagen, ist der häufigste Fehler, den Startups beim SEO machen, und wie können sie ihn verhindern?
Gerade ganz frische Unternehmen sollten sich zunächst um eine gute Onpage-Optimierung kümmern. Übermäßige Offpage-Optimierung kann bei Webseiten, die noch keine Historie haben, schnell zu einer Abstrafung führen. Daher würde ich zunächst die gesamte Energie in die Konzeption und Optimierung der Webseite stecken, bevor es mit Detailoptimierungen losgeht.

3. Worauf sollte sich ein Startup nach Launch der Website in Sachen SEO konzentrieren?
Zunächst sollte Google klar gemacht werden, womit sich das Startup beschäftigt. Dies geschieht primär über den Content auf der Seite. Je mehr Content ich zu einem Thema auf meiner Webseite habe, desto eher versteht Google, in welcher Umgebung sich mein Startup umtreibt. Gerade wenn der Name des Unternehmens nicht selbsterklärend ist, empfehle ich viel begleitenden Content, damit sowohl der User, als auch Google mein Produkt versteht und es einsortieren kann.

4. Welche Strategie, um an gute Backlinks zu kommen, hast Du für Startups mit wenig Budget?
So banal es klingt, aber fragt zunächst eure Freunde und Bekannte, ob sie euch verlinken. Kooperiert ihr mit anderen Unternehmen oder Zulieferern? Fragt auch sie nach einem Backlink! Das kostet nichts – außer einem Telefonanruf – kann eurer Webseite zum Start aber schon mal ein wenig Power geben.

5. Du sprichst am 23.10.2015 auf dem SEO-DAY in Köln, worum wird es in Deinem Vortrag gehen? Magst Du schon etwas verraten?
In vielen Gesprächen mit anderen Inhouse-SEOs kommen wir früher oder später immer auf die gleichen Stolpersteine zu sprechen. Genau diese Stolpersteine machen gerade etwas unerfahreneren Inhouse-SEOs das Leben schwer. In meinem Vortrag möchte ich genau diese Probleme thematisieren und Tipps geben, wie ihr nicht ins stolpern geratet, sondern SEO in eurem Unternehmen so platziert, dass es euch vieles erleichtern wird.

6. Was war Dein wichtigstes Learning in den letzten Jahren in Sachen SEO?
Im Prinzip habe ich zwei wichtige Dinge gelernt: Zum einen ist Nachhaltigkeit bei SEO das A und O. Langfristig zu denken und Projekte anzufangen, die sich vielleicht erst in einigen Jahren rechnen, zahlt sich am Ende dann doch aus. Zum anderen muss man Googles Ankündigungen nicht auf die Goldwaage legen. Googles mobile Panikmache ist da ein gutes Beispiel: angekündigt als mobiles (Ranking)Armageddon ist dann am Stichtag doch herzlich wenig passiert. Deshalb lasse ich immer, wenn Google mittlerweile etwas ankündigt, Gelassenheit walten.

Was ist der SEO-DAY?

SEO-DAY 2014 Rückblick